Appell des VLAB an die Koalitionäre in Bayern zum Erhalt der 10H-Regel

Der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern analysiert sehr zutreffend die gravierenden Mängel der Windkraftnutzung und fordert die Koalitionäre in spe zum Erhalt der 10H-Regel auf:

„Die allein in Bayern gültige 10H-Abstandsregelung für Windräder hat die Landschaften des Freistaates bislang vor einer flächendeckenden Industrialisierung bewahrt und auch den gesellschaftlichen Frieden auf dem Land weitgehend erhalten…Bayern ist ein Schwachwindland. Windkraft wird hier nie eine tragende Rolle bei der Energieversorgung spielen können, selbst wenn man noch so viele Windkraftwerke aufstellt und die Landschaft vollends ruiniert…Der VLAB fordert von den Koalitionären in spe zunächst eine realistische Bestandsaufnahme der bisherigen, äußerst mageren Ergebnisse der “Energiewende”, ihres bislang kaum messbaren Nutzens im Sinne des Klimaschutzes, ihrer ausufernden Kosten, ihrer schweren gesellschaftlichen Auswirkungen insbesondere für die Landbevölkerung, die die Hauptlast dieses Großpojektes tragen muss, sowie der gravierenden landschaftästhetischen und ökologischen Eingriffe, die insbesondere für den Bau von Windkraftanlagen nötig sind.“

“Danach wird man nicht umhin können, das derzeitige Konzept dieser katastrophal vermurksten Energiewende grundsätzlich in Frage zu stellen…Statt eines weiteren planlosen Ausbaus der sogenannten Erneuerbaren Energien muss der Schwerpunkt einer nachhaltigen Energiepolitik zunächst auf Energieeinsparung und Energieeffizienz gelegt werden.”

Hier der Link zur vollständigen, lesenswerten Pressemitteilung des VLAB:

Pressemitteilung VLAB zu Koalitionsverhandlungen Bayern


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/16/d468701453/htdocs/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405