Archiv für den Monat: Mai 2013

Vernetzung der BI im Landkreis Eichstätt: Mehr Abstand von WKA zur Wohnbebauung

Die Bürgerinitiativen aus Böhmfeld, Beilngries und Mendorf haben sich am 28.5.2013 in Eichstätt mit der stellv. Landrätin Rita Böhm getroffen. Hauptforderung ist, dass sich der Landkreis für eine gesetzliche Mindestabstandsregelung stark machen soll, die dem Größenwachstum moderner WKA Rechnung trägt und die Risiken aus der Nutzung der Windkraft reduziert. Bürgerinitiativen aus Unterfranken hatten sich mit Ministerpräsident Seehofer und Umweltminister Huber getroffen und einen Mindestabstand der 10-fachen Gesamthöhe gefordert. Herr Seehofer hatte damals die Überprüfung der aktuell geltenden Abstandsempfehlung von 300-800 m (anhängig von Bebauung) bis Ostern zugesagt. Die Bürgerinitiativen betonen: „Bis dato habe es leider keinen Vorschlag seitens der zuständigen Staatsregierung gegeben, es dürfe nicht bei leeren Versprechungen bleiben! Es bestehe akuter Handlungsbedarf angesichts des hohen politischen Drucks zur Umsetzung von Windkraftanlagen.“

IMG_1714_900

IMG_1718_900

 

Bürgerbeteiligung zur Bewertung der potenziell konfliktarmen Konzentrationsflächen in Böhmfeld

Seit dem 15. Mai 2013 läuft die Bürgerbeteiligung für die Eingaben zu den verbliebenen “potenziell konfliktarmen” Konzentrationsflächen. In den kommenden 4 Wochen ist jeder gefordert, sich zu informieren und seine Meinung kundzutun. Wir werben für eine Teilnahme nach dem Motto: Mitdenken – Mitreden – Mitmachen. Möglichst viele und qualitativ gute Eingaben ist dabei unsere Zielsetzung. Anregungen dazu können Sie sich in den Rubriken Unser Standpunkt, Risiken <1.500 m und Kritikpunkte Reisberg holen. Wir sind für neue Aspekte und Ideen dankbar und nehmen diese gerne auf unserer Website auf!

Aufrüttelnder Erfahrungsbericht eines Betroffenen aus Zöschingen

In meiner abendlichen Google Suche bin ich auf Ihre Webseite gestoßen.

Sie haben uns als „positives“ Beispiel mit unserem Vergleich genannt.
Dieser Vergleich wird aber von unserem Bürgermeister so nicht getragen. Auch bei der Eröffnungsveranstaltung gab der Landwirtschaftminister bekannt – Es waren aber 10 Windräder geplant, es wurden nur 8 gebaut „Aber noch ist ja noch nicht alle Tage Abend“!
Gleiches hörte man in Augsburg TV von der „Moderatorin“. Sie begann den ersten Satz – „Die bisher 8 Windräder…“. Ein klarer Wink an uns! Warum, wie kann ein  Presseorgan so agieren. Sie hatten mit uns nicht gesprochen und der Widerstand wurde vernietlicht obgleich die Mehrzahl der Bürger für eine Reduzierung waren und sind.
Es ist ein Trugschluss, wenn wir glauben es bleibe bei 8 Stück hier in unserem Umfeld.
Ich selbst wohne 2,6 km weg von den Turbinen. Sie sind aber in lauer Frühlingsnacht „klar“ zu hören. Gleichzeitig habe ich im linken Innenohr ein Brummen, dass mich auch Nachts „teilweise“ verfolgt. Ich bin Tinitus gewöhnt, dieses Brummen hört sich aber an, also ob der Raum vibriert. Ich muss dazu sagen, dass wir im Dachgeschoss in direkter Sicht von 6 der Windräder leben. Ich lasse dieses gerade vom Arzt untersuchen, habe aber wenig Hoffnung hier für mich etwas zu erhalten, da ich natürlich durch meinen Aktionismus vorbelastet bin. Dagegen haben meine Frau und meine Kinder keine Probleme damit (bisher). Wer also glaubt bei 1500 Meter sei Schluss, der kann enttäuscht werden.
Kurz um, mir ist heute schon klar, dass die Politik sich nicht darum kümmern wird, was wir vor Ort wollen. Bei der Veranstaltung zu Eröffnung waren zum großen Teil Leute aus der Ferne anwesend. Daher war die Presse auch so toll und unser „toller“ Bürgermeister so begeistert. Alles nur gespielt, ein großer Teil der anliegenden Bevölkerung hat sich mit 8 abgefunden, unser Bürgermeister nicht. Da er CSU ist, frage ich mich, was die da noch drehen, damit der lokale König das seine erhält? Auch innerhalb der Vereine, die dort aktiv waren, war geteilte Meinung vorhanden!
Ich wünsche Ihnen mehr Glück. Bitte führen Sie sich aber vor Augen, sobald Sie 1 Windrad stehen haben – sind sie belastet. Im Nachhinein muss ich zugeben – es war ein Fehler dem Vergleich zuzustimmen. Wir sind nun belastet und im Landratsamt wurde schon erwähnt, da passen mehr wie 13 Windräder hin!!! Das Ganze ist zum Verzweifeln, dieser GRÜNE Radikalismus der sich gegenüber den Betroffenen alles erlauben darf!
Sie werden vor Ort nur das Laub vertreiben. Da aber Geld die Welt regiert, werden diese wieder kommen und Sie werden sehr bald merken, dass Kompromisse in dieser Sache jetzt schon zu verfrüht sind. Sie werden damit heute schon verlieren.  Diese Sache wird in der Politik entschieden. Wer glaubt es vor Ort zu können, wird sehr bald feststellen, dass wir Verhältnisse wie in Vorpommern oder Niedersachsen haben werden! Beispiele dafür gibt es genug in Deutschland!
Ich habe mich daher entschlossen mich an deutschlandweiten Organisationen anzukoppeln. Hierbei gibt es momentan zwei Bewegungen, die Vernunftkraft und den NAEB.
Für mich bleibt weiter die Bewegung und die Erfahrung, die man mit Politikern, Presse und auch den Leuten vor Ort erhält. Diese sind sehr ernüchtern und man erhält einen sehr klaren Blick, was diese Organisationen mit einem machen können.
Ich wünsche Ihnen trotzdem viel Erfolg und viel Energie, die Sie benötigen werden um etwas zu bewegen! Ihr Gegenüber ist stark und verkauft seinen Profit unter dem Deckmantel der Ökonomie und Ökologie. Dies wird uns einfach so diktiert. Und er verfügt über sehr viel Geld und Lobbyarbeit.

Grüsse
F. Woelfel
Bürger der Region Haunsheim, Mödingen, Syrgenstein, Wittislingen und Zöschingen für vernünftiges Handeln!  (http://www.bachtalleben.de  und  http://www.vernunftkraft.de)

Zonierungskonzept für Naturschutzgebietes Altmühltal

Nachdem das Landratsamt Neuburg heute früh in der Zeitung gemeldet hat, dass das Zonierungskonzept für den
Landkreis Neuburg bezüglich des Naturschutzgebietes Altmühltal fertig ist,
habe ich auch mal beim Landkreis Eichstätt gesucht.
Dort wurde das Zonierungskonzept bereits am 19.April und am 03.05. eingestellt.
Und was ist da zu sehen ?
Alle von uns vorgeschlagenen Standorte sind demnach genehmigungsfähig.

Der Arbeitskreis „Flyer“ bei der Organisation der Verteilungsaktion


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d468701453/htdocs/wp-content/plugins/lightbox-gallery/lightbox-gallery.php on line 570
Bild des Arbeitskreises „Flyer“ der Bürgerinitiative vom 10.5.2013 zur Organisation der Verteilung unserer Flyer (Zum Download: Flyer zur Windkraftnutzung in Böhmfeld)
Auflage 1.000 Stück, Verteilung am Sonntag den 12.5.2013 an alle Haushalte in Böhmfeld sowie ausgewählte Haushalte in Echenzell und Bgm Mödl, in Lippertshofen und Bgmin Mickel, in Hitzhofen und Hofstetten und Bgm Dirr.

Querschnittsbild durch das Ortsgebiet von Böhmfeld


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d468701453/htdocs/wp-content/plugins/lightbox-gallery/lightbox-gallery.php on line 570

Einen guten Eindruck läßt ein Querschnittsbild zu. Daraus ist zu erkennen, dass die beiden Windräder im gesamten Ortsgebiet  deutlich sichtbar sein werden. Es ist also nicht richtig, wie von Frau Siebentritt im letzten Artikel im DK behauptet, die „Petenten vom Lehenäcker seien betroffen“, es betrifft alle Bürger aus Böhmfeld.

Guter Kompromiss Windpark Zöschingen

In den heutigen Nachrichten wurde die Einweihung eines Bürgerwindparkes in Zöschingen gemeldet (Landkreis Dillingen).
Unserer Meinung nach ein gelungenes Beispiel einer Kompromisslösung nach Enbindung der betroffenen Bürger.
Hier waren ursprünglich ursprünglich 13 WKA mit einer minimalen Entfernung von 800 m zur nächsten Wohnbebauung geplant. Im Rahmen eines Kompromisses  vor dem Augsburger Verwaltungsgericht wurden dann daraus 8 WKA, das erste mit einem minimalen Abstand von 1.850 m. Die Restlichen WKA stehen mehr als 2000 m weit weg und allesamt im Wald.
Nachzulesen bei:

 

Größenvergleich


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d468701453/htdocs/wp-content/plugins/lightbox-gallery/lightbox-gallery.php on line 570

Mit diesem Schaubild kann man sich ein Bild von den gewaltigen Dimensionen der geplanten Anlage machen. Das ganze Dorf wird davon betroffen sein. Auch die Anwohner im Norden. Deshalb ist die Einhaltung eines Mindestabstandes, wie wir ihn fordern, so wichtig!

Gründungsabend der BI Windenergie Böhmfeld


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d468701453/htdocs/wp-content/plugins/lightbox-gallery/lightbox-gallery.php on line 570

Am Mittwoch, den 1. Mai 2013 war die Gründungsveranstaltung der Bürgerinitiative Windenergie Böhmfeld.